Wettbewerb 2018/19

Gewinner

Die Jury hatte es nicht leicht bei all den tollen Einsendungen und kreativen Weltretter-Ideen. Am Ende entschied sie sich für diese vier Gewinnerklassen:

1. Platz: "The Third Eye– Geh deinen Weg" der Lerngruppe F der Montessori-Schule Berlin-Buch

Die Schüler haben einen Blindengürtel entworfen und hergestellt, der Menschen mit einer Sehbehinderung helfen soll, sich zu orientieren. Der Gürtel funktioniert mit Sensoren, die vibrieren, sobald man sich einem Hindernis nähert. Umso geringer die Distanz zum Gegenstand wird, desto stärker ist die Vibration. Er soll den Blindenstock ersetzten. Die Vorteile sind, dass er auf Augenhöhe Gegenstände erkennt und dass er günstig ist.

2. Platz: "Der Flucht-Akkinator" der fünften Klasse der Stadtteilschule Lurup
Hamburg
Ein Projekt mit Modell zur Rettung der Bodenbewohner. Die Kinder haben sich im ersten Schritt ausführlich mit den bodenbewohnenden Lebewesen beschäftigt. Im zweiten Schritt sind sie dann auf die Baustellen in ihrer Umgebung aufmerksam geworden und haben beschlossen, dass sie die dort lebenden Bodenbewohner retten möchten. Sie entwickelten eine Maschine, die die Tiere durch ein Rohr aus dem Boden führt. Diese wird durch eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach betrieben. Die Lebewesen werden durch Musik angelockt und sollen dadurch in das Rohr kriechen.

3. Platz: "Solar-Kids" der fünften Klasse der Theodor-Heuglin-Gemeinschaftsschule Hirschlanden
Die Klasse hat eine Tablet-Ladestation gebaut, die ihre Tablets durch Solarstrom aufladen. Immer mehr Klassen an ihrer Schule bekommen Tablets und diese müssen zusätzlich zum Smartphone zu Hause aufgeladen werden. Dabei ist die Klasse auf das Thema Energiesparen gekommen.

Sonderpreis Mobilität: "Das Sonne Wind Auto" der dritten Klasse der Süderwischschule Cuxhaven
Die Schüler haben ein Auto entworfen, dass durch Windkraft und Sonnen-
energie angetrieben wird. Die Solarzellen sind auf dem Dach angebracht, die Windräder befinden sich an allen Seiten und werden durch den Fahrtwind angetrieben. Die gespeicherte Energie in einem Akku wird zum Starten des Motors verwendet.

Videos der Gewinnerprojekte

In Zusammenarbeit mit

Baden-Württemberg Stiftung ADAC Stiftung alpetour experimenta Stiftung Rechnen
Brainclash Geosmart Gesellschaft für digitale Bildung mbH Green City MINT Zukunft Schaffen
Newrizon phorms education Tropical Islands IPN Kiel