Wettbewerb 2017/18

Gewinner

Die Jury hatte es nicht leicht bei all den tollen Einsendungen und kreativen Weltretter-Ideen. Am Ende entschied sie sich für diese vier Gewinnerklassen:

1. Platz: Friedrich-Drake-Grundschule
Die 3. Klasse der Friedrich-Drake-Grundschule aus Berlin entwickelte einen Filter, der Mikroplastik im Abfluss abfangen soll. „Die Verschmutzung durch Mikroplastik ist ein globales Problem, das weitreichende Auswirkungen hat. Die Schüler haben in ihrer direkten Umgebung nach einer Möglichkeit gesucht, mit einfachen Mitteln eine Lösung zu finden. Die Dokumentation, Herangehensweise und Umsetzung sind sehr authentisch und zeigen, dass die Kinder mit viel Eigenverantwortlichkeit gearbeitet haben“, so die Begründung der Jury.

2. Platz: Montessori-Gemeinschaftsschule Berlin-Buch

Das selbstfahrende Elektroauto "Flitz" mit dazugehörigem Car-Sharing-Konzept transportiert Personen und Waren in Großstädten. Entwickelt wurde es von Viert-, Fünft- und Sechstklässlern der Montessori-Gemeinschaftsschule Berlin-Buch.

3. Platz: Primarschule Eglisau

"Spinnergy" recycelt die in Vergessenheit geratenen Fidget-Spinner zu Stromgeneratoren für Handys. Eine Idee der Klasse 4 der Primarschule Eglisau aus der Schweiz.

Gewinner "Sonderpreis Mobilität": Ida Ehre Schule
Das "Long-Bike" ist ein Fahrrad-Gespann auf Schienen, auf dem man gemeinsam zur Schule fahren kann. Die Idee stammt von der Klasse 5 der Ida Ehre Schule in Hamburg.

Videos der Gewinnerprojekte

In Zusammenarbeit mit

MINT ADAC Stiftung LOS - Lerninstitut für Orthographie und Sprachkompetenz Stiftung Rechnen alpetour
Brainclash Esmeralda Venture Capital GmbH IPN Kiel LEGOLAND® Deutschland Resort
MAGFORMERS phorms education TECHNOSEUM Tropical Islands